Lektion 4: Two Suits Spider Solitaire


| Spiele Palast 0
Lektion 4: Two Suits Spider Solitaire

Für Spider-Einsteiger ist die Spielvariante mit nur einer Farbe gut geeignet. Auch so gibt es schon einiges zu beachten, wie wir zum Beispiel in Lektion 1 beschrieben haben. Doch wer die Spinne einfarbig bezwingen konnte, kann sich auch an Spider in zwei Farben heranwagen! Im Spider Palast kannst du diesen Modus über die Sonderregel Zwei Farben spielen.


Schreib es, wie du willst – Spider Solitaire oder Solitär, Two Suit, sogar 2 Suits oder Spider Zwei Farben. Du kannst es auch Two Suit und 2 Suit nennen. Unterm Strich sagt das alles einfach aus: Spider Solitaire mit zwei Farben! Egal wie, es bleibt eins der bekanntesten Solitaire-Spiele und ist recht anspruchsvoll.

Was verändert sich?

Nun aber zur Sache: Der einzige, wirkliche Unterschied zum Grundspiel Spider ist die Tatsache, dass mit zwei Farben gespielt wird. Der Aufbau bleibt gleich, genau wie die Kartenanzahl. Die Verteilung der Farben ist natürlich 50:50. Und in der Foundation landen weiterhin nur vollständige, einfarbige, korrekt sortierte Kartenreihen.

Spielfeld Start Spider zwei Farben
Hier siehst du eine mögliche Start-Situation in Spider Two Suits.

Allerdings gibt es Regeln, die beim Spiel mit einer Farbe noch nicht greifen, sodass du sie vielleicht noch nie wahrgenommen hast.

Anlegen

Bei Spider Two Suits kannst du die Karten wie üblich nur anlegen, wenn der Kartenrang der Reihenfolge entspricht, also die bewegte Karte um eins niedriger ist als die Zielkarte. Was die Farben angeht, kannst du relativ frei anlegen: Gleich auf gleich ist genauso möglich wie wechselnde Farben. Das verschafft beim Sortieren etwas Erleichterung. Aber Achtung! Ob eine Kartenreihe einfarbig oder zweifarbig ist, hat weitere Konsequenzen.

Verschieben

Hier wird es kniffelig. Denn mehrfarbige Kartenreihen kannst du nicht verschieben, selbst wenn die Ränge korrekt sortiert sind. Du kannst nur die Abschnitte bewegen, die am Ende einer Reihe liegen und einfarbig sind.

Spielfeld Spider 2 Farben - bewegliche Abschnitte
Hier haben wir für jeden Verschiebestapel die Karten markiert, die du theoretisch auf einmal bewegen könntest. Um sie wirklich zu bewegen, musst du sie natürlich auch anlegen können.

Die Herausforderung

In nüchternen Worten wirkt das ganz harmlos. Aber wer sich an seine erste zweifarbige Spider-Runde erinnern kann, weiß noch, dass es wirklich eine noch härtere Nuss ist als einfarbiges Spider Solitaire. Deshalb belohnen wir im Spider Palast das Spielen mit zwei Farben auch durch besonders viele Punkte:

Spider-Spielhilfe mit Punkte-Info
Für die größere Herausforderung gibt es besonders viele Punkte, wie du in unserer Spiel-Hilfe lesen kannst.

Spider Two Suits lösen

Deine Werkzeugkiste für Spider Two Suits besteht aus vier Teilen –  Anlegen an andersfarbige Karten, dem Undo-Button, leeren Feldern im Tableau und umsichtigem Einsatz des Talons.

Abwechselnd anlegen

Nur, weil du in Spider gemischte Reihen nicht bewegen kannst, heißt das nicht, dass du darauf verzichten solltest, auch mal an die anderen Farbe anzulegen. Früher oder später wird dich das Spiel dazu zwingen. Aber es kann auch ein nützliches Werkzeug sein, um die passende Karte zu finden und damit eine einfarbige Reihe zu beginnen.


Geh mal einen Schritt zurück

Weil so ein Versuch auch mal schiefgehen kann, gibt es im Spider Palast den Undo-Button. Undo ist Englisch für rückgängig machen. Mit einem Klick machst du den letzten Zug ungeschehen. Das kostet zwar einen Punkt, ist aber im Verhältnis zu einem gewonnenen Spiel hinnehmbar.

Beispiel Spider-Auswertung
Hier siehst du ein hohes Ergebnis mit wenigen Minuspunkten durchs Rückgängigmachen.

Wenn du Glück hast, passen mehrere erreichbare Karten an eine Stelle. Du könntest dann mit dem Undo-Button theoretisch durchprobieren, durch welche Karte sich das Spielfeld am meisten verbessert. Das klingt vielleicht erst mal etwas umständlich. Aber bei einer kniffeligen Kiste wie Two Suits Spider Solitaire, wirst du diese Funktion ziemlich sicher brauchen.

Leere Tableau-Stapel

Genau wie beim einfarbigen Spider Solitaire bringen leere Stapel im Tableau Platz zum Rangieren und Sortieren. Es lohnt sich also, einen der Verschiebestapel runterzuspielen, wenn du die Möglichkeit hast.

Talon

Durch die zwei Farben und die Tatsache, dass mehrfarbige Reihen nicht bewegt werden können, kann das Ziehen vom Talon besonders chaotische Folgen haben. Stell deshalb vor jedem Ziehen sicher, dass du so viele Karten wie möglich einfarbig verbunden hast. Dann lassen sich die Überraschungen aus dem Talon leichter ausbügeln.


Jetzt kennst du ein paar Kniffe, die dir bei Spider Solitaire in zwei Farben helfen können. Übung macht den Meister und früher oder später wirst du auch die zweifarbige Spinne bezwingen! Falls du noch mehr Spider-Details ansehen willst, stöber gern in der Spider-Lektionsliste oder finde unser gesamtes Material in der Spider-Schule.